Zurück in die Steinzeit – oder: Wer nicht stinkt ist ein Putinfreund

Tja, liebe Freunde, da sage einer mal, unsere Regierung habe keine praktischen Energiespartipps auf Lager, damit wir alle so richtig schön Strom und Gas sparen können und über die harten und entbehrungsreichen Winter der nächsten Jahre kommen.

Hier erst mal die neuesten praktischen Strom- und Gasspartipps der Regierung

Na, kommt da auch schon richtige Spar-Freude bei Euch auf?

Es kommt aber noch besser. Wirtschaftsminister Habeck hat uns mit auf den Weg gegeben, dass er nun noch kürzer dusche als auch schon. Schon früher duschte er stets unter fünf Minuten. Das unterbiete er nun noch. Mensch, was haben wir nur für einen patenten Wirtschafsminister. Ein leuchtendes Vorbild für uns alle. Habeck meinte dann noch, dass er ja eh jeden Tag auf Arbeit sei und daher zuhause gar nicht heizen müsse, aber bei seinem Gehalt ging es ja theoretisch, und er wisse gut, dass all jene mit einem schmalen Geldbeutel da jetzt wirklich ein großes Problem haben. Aber die Regierung könne einfach nicht jedem helfen und so müsse nun eben jeder selbst schauen, wie er Gas und Strom am besten einspare, um über die Runden zu kommen.

Ich bekomme Gänsehaut

Dafür nun also die tollen Tipps der Regierung, die auch als eine Handlungsanweisung zu verstehen sind. Denn, wenn wir nicht sparen, sind wir halt selbst schuld, wenn der Dispo am Monatsende überschritten ist und man uns den Gashahn endgültig zudreht, da wir die hohen Nachzahlungen nicht mehr bezahlen können. Vielleicht werden wir auch aus unserer Wohnung geschmissen. Da sind wir selbst schuld, wir hätten uns ja an die tollen „Empfehlungen“ der Regierung halten können und einfach mal bei 30 Grad im Schatten den Kühlschrank ausmachen können. Hmm lecker, der Gedanke an die Hähnchenschnitzel mit Salmonellenbeilage oder die saure Milch und faulen Eier. Milch- und Fleischprodukte sollen wir ja eh nicht mehr verzehren, also braucht man da auch keine Kühlung mehr. Den Rechner sollen wir auch ausschalten. Das ist der Regierung eh ein Dorn im Auge, ständig die sozialen Medien zu konsumieren und auf dumme Gedanken zu kommen, dass die Regierung uns vielleicht nach Strich und Faden verarscht.

Wer nicht stinkt ist ein Putin-Freund

Auch saubere Wäsche wird doch total überschätzt. Muss man denn wirklich ein Hemd mit Schweißgeruch und gelben Schweißrändern unterm Arm oder ein paar kleinen Fleckchen der Tomatensoße vom gestrigen Mittagessen gleich wieder in die Waschmaschine stopfen? Was für eine elende Verschwendung aber auch. Ein bisschen Dreck und Gestank haben noch keinem geschadet. Und ebenso fettige Haare oder Schweißgeruch nach dem morgendlichen Sport. Alles kein Problem. Völlig unnötig, ständig zu duschen oder die Waschmaschine anzuwerfen um die Handtücher und Waschlappen, die schon seit einer Woche in der Benutzung sind, zu waschen. Bisschen Sagrotan drüber sprühen und damit hat sich die Sache. Sind wir ja eh gewohnt, seit 2,5 Jahren alles zu desinfizieren. Wir haben uns seit 2,5 Jahren erfolgreich unser Hirn so dermaßen gesinnungsrein desinfiziert, dass wirklich jede geringste Spur von Kritik und gesundem Menschenverstand erfolgreich für immer eliminiert wurde. Das kommt der Regierung nun mit ihren neuesten Verhaltensvorschlägen zum Strom- und Gassparen zugute.

Alles das, was wir mal zuhause gelernt haben, sauber und gepflegt zu sein, das ist jetzt alles Schnee von vorgestern. Jetzt gilt es, zu frieren und zu stinken um es dem bösen Putin mal so richtig zu zeigen. Und wie ich uns Deutsche kenne, werden wir auch das bis zur vollendeten Perfektion bringen.

2 Kommentare zu „Zurück in die Steinzeit – oder: Wer nicht stinkt ist ein Putinfreund

  1. Kaum aufgestanden um 5:30 Uhr, schone neue Benachrichtigung von Tammy´s Blog.Klartext, leicht sarkastisch, aber sehr treffend, Daumen hoch dafür 🙂 Als wir für unser Anwesen in Texas geplant haben, *unabhängig* war sehr wichtig. Wir sind zwar angeschlossen an Stromnetz, durch große Solaranlage aber faktisch autark. Heizen spielt hier nicht so große Rolle, liegt halt am Klima. Wasser kommt gefiltert vom Grundwasser (See ist in der Nähe) OK, ist Luxuslösung, das kann nicht jeder machen und wir sind sehr dankbar für die Möglichkeit dazu. Ich kann euren Zorn über das Regime SO gut verstehen:
    „Wir haben uns seit 2,5 Jahren erfolgreich unser Hirn so dermaßen gesinnungsrein desinfiziert, dass wirklich jede geringste Spur von Kritik und gesundem Menschenverstand erfolgreich für immer eleminiert wurde.“
    Da würde ich noch weiter gehen, spätestens seit man euch betrogen hat mit €-Einführung, die Fahrt in den Abgrund ging für euch los. Erkannt von zu wenigen, inzwischen klaglos hingenommen, „Das ist eben so“. Mir war Deutschland immer wichtig, mein Deutscher Dad hat da wohl für gesorgt, aber inzwischen ich habe KEINE Hoffnung mehr für euch, Sorry, aber so sehe ich das, leider.

    Gefällt 2 Personen

  2. Hallo Tamara, schön, dass es dir wieder besser geht , ich liebe deinen bissigen Humor und guten Geschmack nicht verloren hast. Erfrischend auch, dass du nicht im GS mit der inzinierten UA/RUS Propaganda ziehst…Die Kriegshetze gg RUS ist brandgefährlich und macht keinen Sinn. Völkerfreundschaft sollte die Lösung sein…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s