Was hat eine Greenpeace-Aktivistin im Auswärtigen Amt zu suchen?

Die Greenpeace-Aktivistin Jennifer Morgan wird von Baerbock als neue Staatssekretärin ins Auswärtige Amt berufen. Diese Nachricht musste ich erstmal verdauen. Diese Frau ist nicht irgendwer. Nein, diese Überzeugungstäterin in Sachen Umweltschutz und Klimawandel hat Verbindungen zu allen relevanten Institutionen, die für die große Transformation bzw. den „Green Deal“, besser bekannt als „Great Reset“ oder „Agenda 2030“ stehen.

Lest selbst:

Neben diesen hauptamtlichen Aufgaben arbeitete Jennifer Morgan während der deutschen EU-Ratspräsidentschaft 2007 im Beratergremium der Bundesregierung unter der Leitung des Klimaforschers Hans Joachim Schellnhuber und unterstützt seit 2008 die Initiative Breaking the Climate Deadlock des früheren britischen Premierministers Tony Blair. Darüber hinaus wirkte sie als Begutachtungseditorin (Review Editor) an einem Kapitel des Fünften Sachstandsberichts des IPCC mit und war von Juli 2013 bis Oktober 2016 Mitglied im Rat für Nachhaltige Entwicklung der deutschen Bundesregierung.[5] Von 2010 bis 2017 war sie Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung[6] und ist Ehrenmitglied bei Germanwatch.

Wikipedia

Nachtigall ick hör Dir trapsen…

Zeitenwende

Dass es schon seit einigen Jahren nicht mehr gut läuft in Deutschland ist ja schon länger für uns alle offensichtlich. Ab dem Jahr 2015 mit der gewollt zugelassenen Massenmigration wurde es ganz deutlich aber es fing schon viele Jahre früher an. Schleichend erst und so, dass man es nicht wirklich wahr- bzw. ernst nahm. Aber die Weichen hin zu einem Öko-Faschismus und Kollektivismus wurden schon vor langer Zeit gestellt. Corona ist lediglich der endgültige Türöffner und Vollender für die neue grüne Weltordnung! Diese NWO kommt unter dem Deckmantel der grünen Energiewende daher, ist aber in Wirklichkeit eine faschistische Ökodiktatur. Und wie kann man eine solche faschistische Ökodiktatur, in der alle Menschen überwacht werden, am besten etablieren? Ganz einfach: Mit Hilfe eines Virus, verängstigten Menschen und Maßnahmen, die über eine längere Zeit hinweg von den Menschen akzeptiert und „eingeübt“ werden. Dies führt zur notwendigen Konditionierung der Massen. An dem Punkt befinden wir uns gerade. Es ist schon fast normal und wird nicht mehr hinterfragt, wenn man bei Zutritt eines Geschäfts einen QR-Code/Identitätskarte oder Green Pass etc. vorzeigen muss. Einfach mal so irgendwo spontan hingehen oder reisen ist nicht mehr möglich. Was Impfen und digitale Identität gemein haben, habe ich hier ausführlich beschrieben: ID2020 – Wollt Ihr die totale digitale Identität?

Wie alles begann

Hier mal eine kleine Chronologie der Ereignisse, die zu dem führten, wo wir heute sind, wie sie sich mir darstellen:

Es begann alles im Jahre 1992 mit der von den Vereinten Nationen beschlossenen „Agenda 21“, in der Leitlinien für eine Nachhaltige Entwicklung und Transformation der Gesellschaft auf allen Ebenen erarbeitet wurden. Quelle

Im Jahre 2001 wurde dann in Deutschland der Rat für Nachhaltige Entwicklung (Nachhaltigkeitsrat) gegründet, der ein interessantes und vielsagendes Buch herausbrachte: „Dialoge Zukunft – Vision 2050“, das zufälligerweise auch eines der Lieblingsbücher von Angela Merkel ist! In meinem Artikel NWO-Auslöschung der Völker und Identitäten gibt es nähere Informationen zum Nachlesen und Vertiefen. In diesem Buch ist schon die Rede davon, die einzelnen Nationalstaaten aufzulösen bzw. „Souveränitätsrechte“ abzugeben. Genau davon ist auch die Rede im Koalitionsvertrag der aktuellem Ampel-Koalition. Zufall? Nein, Absicht! Das ist der Plan. Und daher wird nun auch eine Greenpeace-Aktivistin im wichtigen Auswärtigen Amt installiert!

Im Jahre 2006 zeigte dann Al Gore einen Dokumentarfilm, der große Beachtung erhielt und sogar zwei Oskars einheimste. In „Eine unbequeme Wahrheit“ geht es um die globale Erwärmung der Welt und er sollte eine Botschaft an die Menschheit sein. Um das Thema des Klimawandels verstärkt im Unterricht zu behandeln, wurden im Jahr 2007 allein in Deutschland 6000 DVDs dieses Film kostenlos an die Schulen verteilt.

Dann geschah im Jahre 2011 die Nuklearkatastrophe in Fukushima und Merkel, die noch kurz vorher für eine Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke war, leitete daraufhin die Energiewende ein. Den Menschen wurde seitens der Politik und Medien so viel Angst vor Atomenergie gemacht, dass ein großer Teil von ihnen diese Energiewende für richtig und notwendig hielt. Und so richtig greifbar waren die Auswirkungen noch nicht, zu weit weg war das alles noch. Jetzt beginnen wir so langsam zu spüren und zwar an unserem Geldbeutel, wie teuer uns diese Energiewende zu stehen kommt!

Schließlich dann im Jahre 2016 verabschiedeten die Vereinten Nationen die „Agenda 2030“ mit ihren 17 Nachhaltigkeits-Zielen. Ab da nahm die ganze Thematik massiv an Fahrt auf und die Medien nahmen sich in unterschiedlichsten Fernseh-Formaten dieses Themas an. Irgendwann kamen dann Greta und die FFF Kids und schließlich gab es auf allen Kanälen nur noch dieses eine Thema: Klima. Die Indoktrination, das Nudging und die Propaganda taten ihr Übriges, dass die Menschen irgendwann tatsächlich glaubten, sie könnten durch ihr Zutun die Welt bzw. das Klima retten. Aber trotzdem sank der CO2 Verbrauch nicht wirklich, da die Menschen weiterhin konsumierten, reisten und ihren Lebensstil nicht großartig änderten. Es musste etwas geschehen.

In einem Ende März 2020 von den Vereinten Nationen veröffentlichten Bericht wird die Notwendigkeit betont, aus der COVID-19-Pandemie zu lernen und die Krise zu nutzen, die Nachhaltigkeitsziele und die Agenda 2030 konsequenter und schneller als bisher umzusetzen. Wikipedia

Und dann kam Corona

Soll ich noch mehr erklären? Ich denke nicht, oder? Jetzt kann man plötzlich verstehen, warum weltweit die gleichen harten Maßnahmen gegen diese „Pandemie“ angewendet werden. Jetzt wird klar, warum Politiker von fast allen Parteien dem Volk plötzlich ihre hässliche Fratze zeigen ungeachtet der Tatsache, dass die Impfung gegen Corona wenig oder kaum und wenn auch nur eine kurze Zeit nützt. Trotzdem fährt man weltweit einen harten und brutalen Kurs gegen Ungeimpfte, damit auch diese sich endlich beugen und die Spritze nehmen. Damit sind sie dann gefangen in der Überwachungs- und Impfspirale, die niemals mehr enden wird. Und genau das benötigen die Herrschenden, um die Ziele der Neuen Weltordnung bzw. des „Green Deals“ oder auch „Agenda 2030“ endgültig umsetzen zu können. Genau das schrieb ja auch Klaus Schwab in seinem Buch „The Great Reset“. Man benötigt nichts weniger als den gläsernen, voll überwachten Bürger, der sich „freiwillig“ und bereitwillig der faschistischen Ökodiktatur unterwirft.

Green Deal – Es grünt so grün, wenn die Coronaviren prächtig blühen

Während die Eindämmungsmaßnahmen schrittweise aufgehoben werden, ist eine strategische Planung der Erholung erforderlich, um die Wirtschaft wiederzubeleben und zu einem nachhaltigen Wachstum zurückzufinden. In diesem Zusammenhang gilt es auch, den zweifachen Übergang zu einer „grüneren“ und digitalen Gesellschaft zu ermöglichen und Lehren aus der derzeitigen Krise für die Vorsorge und Krisenfestigkeit der EU zu ziehen.

Papier der Europäischen Kommission aus 2020

Da steht es also schwarz auf weiß. Man nutzt diese Krise und möchte aus den Trümmern der Wirtschaft nun also die grüne Agenda einleiten bzw. aufbauen. Wie praktisch, dass man jetzt all die Millionen Arbeitslosen und auch die zerstörten Betriebe dem Coronavirus in die Schuhe schieben kann. Das ist doch wirklich eine Win-Win-Situation, oder? Daher wehte also auch der Wind, als Ursula von der Leyen letztes Jahr vom „Green Deal“ sprach und in Brüssel ihre Klimaziele bis 2050 vorstellte. Europa sollte bis zum Jahr 2050 klimaneutral werden. Geplant ist ein kompletter Umbau von Energieversorgung, Industrie, Verkehr und Landwirtschaft. Und genau diese UvdL möchte jetzt in der ganzen EU die Impfpflicht einführen!

Beim Petersberger Klimadialog berief sich Angela Merkel auf den Green Deal und machte klar, dass man für den Wiederaufbau der Wirtschaft ein „umfassendes Maßnahmenpaket mit Investitionen in klimafreundliche Infrastrukturen und auch eine „angemessene CO2-Bepreisung“ brauche. Die Kanzlerin weiter:

Es wird jetzt eine schwierige Verteilungsdiskussion geben“, sagte sie mit Blick auf die Folgen der derzeitigen Situation für die Etats der Staaten. „Umso wichtiger wird es sein, wenn wir Konjunkturprogramme auflegen, immer den Klimaschutz ganz fest im Blick zu haben.

Zitat Merkel Quelle

Für mich heißt das nichts anderes, als dass man jetzt vorzugsweise nur die durch die Corona-Maßnahmen zerstörten Betriebe unterstützen wird, die klimafreundlich produzieren. Die anderen Betriebe werden das Nachsehen haben. Merkel nannte das „schwierige Verteilungsdiskussionen“.

Passt doch alles zusammen, oder? Zugunsten dieser grünen Ideologie müssen wir uns vom Verbrenner verabschieden. Ebenso von Flugreisen, Fleischkonsum, von der körperlichen Unversehrtheit, der sicheren und bezahlbaren Strom- und Gasversorgung, der Selbstbestimmung, der Meinungsfreiheit, dem Bargeld und noch vieles mehr.

Wofür so ein Virus doch alles gut ist, wenn er zur rechten Zeit kommt. Er eignet sich wunderbar, die Überwachung und auch die Bargeldabschaffung voran zu treiben. Er eignet sich hervorragend dafür, die Menschen zu entzweien und Gesellschaftsteile gegeneinander aufzuhetzen. Vor allem eignet er sich hervorragend dazu, die eigene Macht zu sichern. Dieses Virus ist im Grunde ein Glücksfall für die Regierenden.

Was Greta und die FFF-Kids nicht geschafft haben, schafft nun dieses Virus mit Leichtigkeit. Es ist der Türöffner für die grüne Agenda 2030. Unsere Gesellschaft soll grundlegend transformiert werden. Das habe ich in meinem Artikel „NWO – Transformation unserer Gesellschaft made by UNO“ dargelegt.

Dass eine Greenpeace-Aktivistin mit Verbindungen zum WEF und Bill Gates im Auswärtigen Amt nun die Strippen zieht und dafür sorgen wird, dass Deutschland Schaltzentrale für die Umsetzung des Great Reset wird, erstaunt jetzt nicht mehr. In Punkto Migration war und ist ja auch Deutschland die treibende Kraft. Ich frage mich, warum ausgerechnet Deutschland?

Wir müssen uns vor Augen halten: Große und einzelne Ereignisse stehen niemals für sich allein. Sie müssen in einen größeren Zusammenhang und Kontext gesetzt werden, um die gegenwärtigen Vorkommnisse besser zu verstehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s