Der große Neustart – Das grüne Reich

Achtung: Teile dieses Textes könnten Teile der Bevölkerung verunsichern!

Wir schreiben das Jahr 2030. Die Grünen bestimmen unter dem Sozen Bundeskanzler Scholz seit Herbst 2021 die Geschicke des Landes Deutschland. Mit Hilfe ihrer Erfüllungsorgane, der Staatsmedien sind sie im 2. Corona-Jahr an die Macht gekommen. Die Menschen, die sie wählten, wollten nicht wahrhaben, welche Agenda sie verfolgten. Und die Medien haben es ihnen auch nicht erzählt.

Wie hat sich Deutschland seither verändert? Was hat die grüne Politik, die die Corona-Krise als Vehikel zur Machtergreifung nutzte, aus unserem Land und aus unserer Gesellschaft gemacht?

Neue Zeitrechnung – GREAT RESET

Eine neue Zeitrechnung beginnt. Wir schreiben das Jahr 2030. Der Great Reset bzw. die Agenda 2030 der Vereinten Nationen ist vollumfänglich umgesetzt.

Deutschlands Industrie ist komplett zusammen gebrochen. Viele mittelständische Unternehmen haben während des aufgezwungenen Stillstandes durch einen Dauer-Lockdown massiv Mitarbeiter entlassen oder sind gleich ganz den Weg in die Insolvenz gegangen. Große Automobilhersteller haben sich ebenfalls von vielen Mitarbeitern getrennt. Es herrscht eine hohe Arbeitslosigkeit. Die Selbstmordraten aufgrund der Entziehung der Existenzgrundlage durch die damaligen Corona-Maßnahmen schossen in die Höhe und haben die damalige Anzahl der Toten durch das Corona-Virus bei weitem übertroffen. Und dann kam die erzwungene „Energiekrise“, in der die Strom- und Gaspreise horrend angestiegen sind, so dass die Menschen massenhaft ihrer Existenzgrundlage beraubt wurden, ihre Wohnungen verloren und kaum mehr Geld für das Nötigste hatten. Das bedeutete der endgültige Todesstoß für Land, Industrie und Gesellschaft.

Die Innenstädte sind inzwischen verwahrlost und durch ein exorbitantes Laden- und Gastronomiesterben nicht mehr wiederzuerkennen. Die allermeisten kleinen Fachgeschäfte, Boutiquen, Buchläden, Cafés mussten ihre Türen für immer schließen. Sie überlebten eine mehrmonatliche Zwangsschließung nicht und da halfen auch kein Kurzarbeitergeld oder sonstige staatliche Hilfen, die nur den Big Playern zugutekamen. Hinzu kam, dass seit der Krise die meisten Menschen nur noch im Internet einkaufen. Amazon und andere Versandhändler waren die großen Gewinner und bauten ihr Portfolio immer weiter aus.

Viele Menschen konnten ihre Kredite nicht mehr abbezahlen und verloren ihr Haus oder ihre Eigentumswohnung. Da es keinen Wohnraum mehr gibt und weiterhin Menschenmassen nach Deutschland strömen, sind die Verteilungskämpfe auf einem hohen Level. Die Obdachlosigkeit ist exorbitant gestiegen.

Privateigentum gibt es nicht mehr. Wohneigentum wurde zwangsverstaatlicht und Menschen müssen für ihren vormals eigenen Besitz exorbitant hohe Zwangs- bzw. Strafhypotheken bezahlen. Auch sonstiger Eigentum wie Möbel, Fahrzeuge und Geräte jeder Art dürfen Menschen nicht mehr besitzen. Alles gehört allen.

Die für die Durchsetzung der Lockdown-Maßnahmen eingeführten Überwachungsmaßnahmen der Bürger blieben bestehen. Hier sei die Auswertung und Speicherung des vollständigen Bewegungsprofils der Bürger über ihre Handydaten genannt. Oder die erleichterte Anordnung einer elektronischen Fußfessel, die zur Überwachung einer Ausgangssperre ohne richterliche Anordnung erlassen werden konnte. Der digitale grüne Impfpass dient als Eintrittskarte für öffentliche Einrichtungen, Hotels, Reisen, Geschäfte, Veranstaltungen und Lebensmittelgeschäfte. Ohne diesen Impfpass ist ein Leben kaum mehr möglich. Die wenigen Impfverweigerer werden inhaftiert und erhalten auch keine Arbeits- und Wohnberechtigung mehr.

Ein Sozialkredit-System, das mit der persönlichen digitalen Identität verknüpft wird sowie ein universelles Grundeinkommen sind ideale Steuerungselemente des Staates, um die Menschen zu kontrollieren und bei Fehlverhalten zu bestrafen.

Die während der Krise eingeführten hohen Hürden für Demonstrationen wurden natürlich nie mehr zurück genommen. Gerade was regierungskritische Versammlungen betrifft, so haben diese keine Chance auf Genehmigung seitens der Behörden. Damit wurde der Widerstand in der Bevölkerung größten Teils gebrochen bzw. ist in die Bedeutungs- und Machtlosigkeit abgeglitten.

Die an totalitäre Staaten erinnernde Erweiterung der Polizeibefugnisse hat das Ende der Krise auch schadlos überstanden und ist ebenfalls geblieben.

Individualverkehr  gibt es nicht mehr. Nur ganz wenige Ultra-Reiche können sich noch ein eigenes Elektroauto leisten. Dem Rest der Bevölkerung ist ein eigenes Fahrzeug untersagt bzw. kann es auch nicht mehr bezahlen.

Das Bargeld wurde im Jahr 2024 endgültig zugunsten des digitalen Euros abgeschafft.

Die Steuern auf Fleisch- und Milchprodukte sind so hoch geworden, so dass kaum mehr ein Mensch diese verzehren kann. Die Haltung von Haustieren ist untersagt und Kinder zu bekommen, kann sich kaum einer mehr leisten. Genusswaren wie Süßigkeiten sind verboten. Seit dem Jahr 2025 wird der größte Teil der Nahrung künstlich erzeugt. Die Lebenshaltungskosten und Preise für Grundnahrungsmittel sind seit der künstlich herbeigeführten Energiekrise (Ukraine-Konflikt) exorbitant hoch. Als Schuldigen machte man damals Russland aus. Die Menschen glaubten das.

Die Massenmigration von Millionen unqualifizierten Migranten aus aller Welt hält weiterhin an. Millionen von Menschen strömen vom afrikanischen Kontinent nach Deutschland. Die Sozialsysteme sind schon seit dem Jahr 2023 zusammengebrochen. Die Steuer-Abgaben der wenigen Menschen, die noch in Lohn und Brot stehen liegen bei 70%. Die Kriminalität ist extrem hoch und die Menschen verbarrikadieren sich in ihren Wohnungen, weil auf den Straßen kriegsähnliche Zustände herrschen. Seit dem Jahr 2022 gibt es eine nächtliche Ausgangssperre. Nicht wegen des Virus, sondern wegen der Gewaltdelikte auf den Straßen.

Die Corona-Krise ist im Nachhinein gesehen glimpflich abgelaufen. Am Ende stellte sich heraus, dass es kaum mehr Tote gab, als jede Influenza-Saison. Dies wurde den Menschen durch die MSM als großer Erfolg der drastischen Maßnahmen und Einschnitte der Regierung vermittelt. Damit ist die Glaubwürdigkeit in Anordnungen der Regierung und Mitteilung durch die Systemmedien weiter gestiegen und die Kritik an den Regierenden immer mehr verstummt.

Oppositionsparteien wie die AfD gibt es nicht mehr. Die Zustimmungswerte zu den Grünen und ihrer kleinen Schwesterpartei der CGU (Corona Grüne Union) sind durch deren harten Kurs in der Krise von der Bevölkerung als richtig und wirksam angesehen worden – auch von vielen Menschen aus damals konservativ patriotischen Kreisen. Dadurch ist das Lager der Regierungskritiker in die Bedeutungslosigkeit abgerutscht.

Die eingeführten Zwangsimpfungen bzw. Impfpflicht für jede noch so harmlose Krankheit blieben bestehen und wurden ausgebaut. Sie führten zu obszön hohen Gewinnen der Impfstoffhersteller. Wer sich nicht impfen lässt, muss mit Strafen und gesellschaftlicher Ausgrenzung rechnen. Das Wort bzw. der Zustand „Gesundheit“ gibt es nicht mehr. Die Gesellschaft besteht nur noch aus Geimpften und Ungeimpften.

Die Energiepreise (Gas, Öl, Strom) sind exorbitant hoch und übersteigen die Höhe der Mietzahlung bei Weitem. In Wintermonaten kommt es zeitweise zu staatlicherseits angeordneten Strom- und Gas-Blackouts bzw. gezielten Abschaltungen, da nicht mehr genug Strom und Gas für alle da ist. Die Lebensmittelpreise sind ebenfalls kaum mehr zu bezahlen und auch die Sortenvielfalt, wie es sie einmal gab, gibt es jetzt nicht mehr, da Unternehmen aus Energieeinspargründen und Gasknappheit Notfallprodukte herstellen mit veränderter Rezeptur und einfacher Verpackung. Die Menschen sind froh, überhaupt noch etwas zu Essen zu bekommen. (Quelle)

Alle während der Krise eingeführten drastischen Beschneidungen der Meinungsfreiheit, insbesondere in den sozialen Medien, gelten immer noch. So kann eine unbedarfte Meinungsäußerung zu hohen Haftstrafen führen. Dadurch ist der Widerstand zwecklos geworden.

Die Menschen haben aufgegeben und geben sich dem täglich von den MSM angebotenen Trash hin. Intelligente Diskurse zwischen Menschen unterschiedlicher Meinung gibt es nicht mehr. Stattdessen nur noch seichte Unterhaltung, die nirgends aneckt und nicht mehr zum Denken anregt.

Die Corona-Krise war der Türöffner zur Umsetzung der Neuen Weltordnung, auch Agenda 2030 oder „Great Reset“ genannt. Die Grünen haben es mit Hilfe der FDP und SPD sowie der Davoser Clique geschafft, das Land Deutschland bis zur Unkenntlichkeit zu verändern.

Die Geister, die ich rief, die werd ich nun nicht los…

Wer das alles nicht glauben mag, möge sich bitte das Parteiprogramm der Grünen ansehen und das Buch „The Great Reset“ von Klaus Schwab lesen!

6 Kommentare zu „Der große Neustart – Das grüne Reich

  1. Viel Phantasie benötige ich nicht um deinen Text über den Ausblick ins Jahr 2030 aufzunehmen. Wahrscheinlich werde ich zu dem Zeitpunkt mich schon auf die Reise ins Paradies vorbereiten. Dort werde ich von einem schönen und erfülltem Leben in 🇩🇪 bis 2015 berichten können.

    Gefällt 2 Personen

  2. Parteien und Wahlen wird man in der „schoenen“ neuen Welt allerdings nicht mehr brauchen:
    „““
    […]
    „Da wir genau wissen, was Leute tun und möchten, gibt es weniger Bedarf an Wahlen, Mehrheitsfindungen oder Abstimmungen. Verhaltensbezogene Daten können Demokratie als das gesellschaftliche Feedbacksystem ersetzen.“
    Diese beeindruckenden dystopisch anmutenden Sätze finden sich in der Plan-Studie: Smart City Charta. Digitale Transformation in den Kommunen nachhaltig gestalten. Absatz: Post-Voting Society (Seite 43). Herausgegeben im Jahre 2017. In Auftrag gegeben und veröffentlicht vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.
    Die 108 Seiten sind im Schriftartikel verlinkt (21). Tauchen sie ein in die Visionen, die mit der Wahl von Annalena Baerbock zur Grünen Kanzlerkandidatin einen großen Schritt in die faktische Umsetzung erhalten haben.
    […]
    „““
    https://kenfm.de/die-freiheit-ist-kein-grundrecht-mehr-von-bernhard-loyen/

    Gefällt 1 Person

  3. Danke für die feine Zusammenfassung und nahezu lückenlose Aneinandereihung der Geschehnisse.
    Was uns bleibt ist festzuhalten,
    daß dieses blöden Dystopien, welche ehe dem in der Schule Pflichtlektüre waren,
    dann trotz vieler Unkenrufe „recht behalten“ haben.

    Doch was machen wir jetzt mit deiner Arbeit, deiner Abhandlung?
    „Thema verfehlt“ kann zumindest nicht drunter gekritzelt werden!

    … und wenn die System-blauen Stimmen ja schon semi-professionell weggeschummelt werden können
    ohne das es zu einem Aufschrei mehr kommt, winken wir die grüne Flut doch ganz entspannt durch.

    Wehe, ääh wohl dem, der eine Hoffnung, eine Lösung hat
    oder zumindest einen „Fahrplan“ an dem er sich noch festhalten kann.

    Merci nochmals für das Mitlesen von Buchstaben,
    welche Gehalt haben.

    Liebe Grüße,
    Raphael.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s