Coronarepublik Deutschland – Das Schweigen der Lämmer

Heute Nacht wurde ich plötzlich wach. Geweckt wohl durch das laute Schweigen der Lämmer. Ich meine hier vor allem die Kunst- und Kulturschaffenden dieses Landes. Warum hört man nichts von ihnen zu den verheerenden Maßnahmen, von denen gerade auch sie selbst teilweise hart betroffen sind?

Betroffenes Schweigen

Es ist seltsam ruhig von Seiten der Künstler und Schauspieler, so kommt es mir jedenfalls vor. Gerade diese Berufsgruppe ist doch besonders heftig von den Maßnahmen betroffen. Sogar die „Welt“ nahm sich dieses Themas an und veröffentlichte einen Artikel „Das leise Sterben“, in dem der Autor, selbst Regisseur, von seinen Berufskollegen berichtet, die an dem harten Lockdown zugrunde gehen. Und zwar seelisch, körperlich und finanziell. Er berichtet von einer jungen Schauspielerin und Sängerin, die keine Anstellung mehr bekommen hatte und sich schließlich das Leben nahm. Allein fünf Personen kennt er persönlich, die einen Suizid in Betracht ziehen als letzten Ausweg aus dieser ausweglosen Situation. Ein anderer Schauspielerkollege sitzt seit Wochen desillusioniert in seiner Wohnung, geht nicht mehr auf die Straße und redet nicht mehr, seit er erfuhr, dass er aufgrund seines fortgeschrittenen Alters zur Corona-Risikogruppe gehöre und daher aus einer TV-Serie raus geschrieben wurde.

Bei all diesen schrecklichen Schicksalen, die ja unter den Schauspiel- und Künstlerkollegen hinreichend bekannt sein dürften, frage ich mich: Warum schweigen sie beharrlich? Warum begehren die nicht auf? Halten die wirklich alle diese schwachsinnigen und menschenverachtenden Lockdownmaßnahmen für richtig und notwendig? Wirklich? Etliche von ihnen, wie Jan Josef Liefers zum Beispiel standen 1989 an vorderster Front, um gegen das DDR Regime aufzubegehren. Und jetzt, wo wir mit Volldampf in ein totalitäres System hinein katapultiert werden, hocken die in ihren schicken, luxussanierten Altbauwohnungen am Prenzlauerberg oder Chamissoplatz in Berlin und warten auf bessere Zeiten?

Warum schweigen die Lämmer?

Ist es die Angst? Es kann fast nicht anders sein. Denn wäre es wirklich deren Überzeugung, dass die Regierenden alles richtig machen und die Maßnahmen gerechtfertigt und notwendig sind, dann ist sowieso Hopfen und Malz verloren. Gegen so viel Verblendung kann man nicht mehr anreden und anschreiben. Also kann es nur die Angst sein, dann keine Anstellung mehr zu bekommen und als Coronaleugner zur persona non grata zu werden. Die Angst, so wie der Wendler aus Sendungen heraus retuschiert zu werden, weil man zu einem bösen Verschwörungstheoretiker geworden ist und für die gesinnungsreine Corona-Gesellschaft nicht mehr zumutbar, ja sogar gefährlich, ist? An Michael Wendler hat man ein Exempel statuiert und gezeigt, was mit einem passieren kann, der nicht auf Linie ist. Ganz schnell ist man weg von Fenster und wird wohl niemals mehr ein Engagement bekommen. Wehe, wer dann seine Schäfchen nicht im Trockenen hat. Diese Angst kann ich sogar wirklich noch irgendwo nachvollziehen, denn leben, essen und seine Miete bezahlen muss man ja. Nur: Rechtfertigt diese Angst wirklich, dass man in Kauf nimmt, dass eine ganze Gesellschaft vor die Hunde geht und man unbeteiligt mit ansieht, wie Berufskollegen und viele andere tausende Menschen ihrem Leben ein Ende bereiten, weil sie keine Perspektiven mehr haben? Weil sie alles verloren haben, nein, weil man ihnen alles genommen hat, was Grundlage, Sinn und Inhalt ihres bisherigen Lebens war?

Und sie selbst sind doch ebenso betroffen. Vielleicht noch nicht jetzt, aber irgendwann bestimmt. Denn: In dieser Neuen Welt, die man schaffen möchte nach der großen Zurücksetzung, dem „Great Reset“, wird es keinen Platz mehr für Schauspieler und Künstler geben. Oder für Kunst und Kultur. Das Wahre, Schöne und Gute hat dann ausgedient. Die Vereinzelung der Menschen wird dazu führen, dass es ein gesellschaftliches Leben mit Partys, Konzerten, Urlaubsreisen, Veranstaltungen, Reisen usw. nicht mehr geben wird. Jedenfalls nicht mehr in der Form, in der wir das bisher kannten.

Dann werden die Lämmer aber belämmert aus der Wäsche gucken, wenn sie merken, dass dieser Kelch auch an ihnen nicht vorüber gegangen ist. Hätten sie doch die Courage besessen und ihren Einfluss, den gerade jene bei vielen Menschen haben, geltend gemacht und wären aufgestanden gegen das, was uns alle betrifft!

2 Kommentare zu „Coronarepublik Deutschland – Das Schweigen der Lämmer

  1. Nun, die heutigen Künstler, Sänger, Schauspieler, Musiker sind ja fast ausschließlich ‚geistige Kinder‘ der 68er Bewegung, der Frankfurter Schule, Kulturmarxisten. Brav ‚erzogene‘ Apportier-Hündchen im Geiste einer SCHEINBAR ‚Heilen Welt‘, aufoktroyiert vom ‚Marsch durch die Institutionen‘. Wer beißt schon die Hand, die ihn bisher gefüttert hat? Und wer gesteht schon freiwillig ein, den größten Teil seines Lebens in einer einzigen, riesengroßen, illusionistischen „Gutmenschen-Lebenslüge“ bisher gelebt zu haben, die mit der harten & grausamen Realität der restlichen Welt überhaupt nichts zu tun hat? That’s it…..

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s