Garantien gibt uns keiner – oder: Das Leben ist immer lebensgefährlich

Unser Leben und unsere Art zu leben wird von unseren Regierenden mit voller Wucht ausgebremst, eine ganze Volkswirtschaft wird lahm gelegt, wir werden unserer Freiheiten beraubt und das nur, weil es einen PCR Test gibt, der irgend etwas anzeigt.

Die besorgten Regierenden?

Wir besorgten Bürger, die schon seit längerem darüber besorgt sind, wohin unser Land driftet und die die Schattenseiten einer unkontrollierten Massenmigration benennen, wir wurden ja jahrelang seitens der Gut- und Bessermenschen, der Systemmedien und der Politiker-Mischpoke als „besorgte Bürger“ verunglimpft und verspottet. Das war ganz böse, sich Sorgen zu machen. Man hat uns unsere Sorgen nicht abgenommen. Nein, man hat gegen uns agitiert und uns in die rechte Ecke gestellt, wir seien Nazis.

Und nun wollen uns diese machtbesessenen, korrupten Politiker allen Ernstes weismachen, sie seien besorgt um uns Bürger, wenn es um das Coronavirus geht? Warum haben sie sich all die Jahre dann nicht auch gesorgt wegen der gefährlichen Krankenhauskeime oder wegen sonstiger Viren und Bakterien, die den Menschen das Leben seit Jahrtausenden schon schwer machen? Wo war die Sorge der Regierenden, wenn es um die Altersarmut ging? Es ging ihnen am Allerwertesten vorbei, und daher glaube ich ihnen ihre geheuchelte Sorge um unsere Gesundheit nicht.

Aufgrund dieses fehlerhaften PCR Tests und einem noch nie dagewesenen Kontrollwahn seitens der „besorgten“ Regierenden laufen wir nun Gefahr, uns das Leben nehmen zu lassen. Das Leben mit all seinen Unwägbarkeiten und Ungewissheiten meine ich. Dieses Leben, auf das wir ein Anrecht haben, will man uns nehmen, indem man uns gängelt und uns unserer Freiheiten beraubt.

Garantien gibt uns keiner

Nun erleben wir gerade, dass Politiker und Coronagläubige uns weismachen wollen, dass es ein normales Leben mit diesem Coronavirus nicht und nie mehr geben könnte. Und das nur, weil es einen nicht verbindlich aussagefähigen PCR Test gibt, der eben alles Mögliche anzeigen kann. Und nun zeigt dieser Test halt massenhaft Corona an, weil man massenhaft bzw. weil man überhaupt testet und das soll nun also rechtfertigen, dass wir unsere Art zu leben und unsere Freiheit für immer verlieren? Für ein Virus, das bei über 90% der Menschen absolut harmlos verläuft. Das ist wirklich unglaublich.

Es gibt keine Garantien auf ein gesundes und stets sorgenfreies Leben. Wer einem das verspricht und wer diesen Anspruch erhebt, der ist weltfremd und mehr noch, der ist ein Lügner, Betrüger und ein Volksverführer. Wir haben keine Unsterblichkeit gebucht und auch keine Garantie darauf. Und auch nicht auf ein für immer sorgenfreies Leben. So hart das vielleicht klingen mag, aber es ist doch so. Das Leben ist eben tatsächlich wie eine Pralinenschachtel. Man weiß nie, was man bekommt.

Gerald Hüther, seines Zeichens Neurobiologe brachte es in einer österreichischen Talk Sendung auf den Punkt in dem er sagte:

Wenn wir plötzlich einen Test hätten, der multiresistente Keime anzeigen kann, dann müssten wir den nächsten Lockdown machen.

Gerald Hüther

Mit diesem einen so harmlos klingenden Satz hat er den ganzen Lug und Trug aufgezeigt. Es steht und fällt alles mit den Tests. Wo keine Test sind, da ist auch keine Pandemie. So einfach ist das. Und handelte es sich tatsächlich um eine schreckliche Pandemie, dann würden wir alle das merken, ganz ohne Test und ohne dass uns von Seiten der Politiker und Medien ständig Angst gemacht werden müsste. Dann würden wir selbst am eigenen Leib und am Leben unserer Mitmenschen sehen, dass ein gefährliches Virus wütet und dann würden wir von ganz alleine Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Dann bräuchte uns keiner zu sagen, wie wir zu Lüften oder uns die Hände zu waschen hätten oder dass wir Menschenmengen meiden sollten. Wenn es jemand wirklich gut mit uns meint, dann wissen wir das, ohne dass er das andauernd extra betonen müsste, so wie unsere Regierenden das unablässig tun.

Das ist das Perfide an der ganzen Angelegenheit. Diejenigen, die so tun, als seien sie um unser Leben besorgt, eben jene nehmen uns unser Leben, die Freiheit, die Lebendigkeit, die uns ausmacht, die uns antreibt und die unser Leben erst lebenswert macht. Das, was sie uns als etwas Erstrebenswertes anbieten, nämlich die Chimäre der immerwährenden Gesundheit und eines sorgenfreien Lebens in Arkadien, das ist nur ist ein langes, trauriges Sterben auf Raten. Eingesperrt, vereinsamt, entmündigt und aller Freuden und Freiheiten beraubt sollen wir als lebendige Zombies auf den Tod warten.

Es gibt nur zwei Alternativen. Entweder wir ergreifen das Leben mit allem was dazu gehört, oder wir verlieren es.

Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird, zu leben.

Marcus Aurelius

3 Kommentare zu „Garantien gibt uns keiner – oder: Das Leben ist immer lebensgefährlich

  1. Der Willkürstaat ist endgültig zurück in ganz Deutschland und breitet sich immer weiter in Europa aus.
    Das Volk soll vom wirklich wesentlichen Geschehen hinter dem Deckmantel der inszenierten Pandemie abgelenkt werden.
    Die große links-grüne Transformation, die Merkel in Davos so leidenschaftlich verkündete, ist in Gang gesetzt worden. Nach Corona wollen die linksradikalen Kräfte eine offene neomarxistische Eine-Welt-Diktatur zusammen mit der kommunistischen Führungsmacht China errichten. Unsere westliche christliche Welt wird sich bis zur Unkenntlichkeit verändern. Sie wollen die Egalisierung der gesamten Menschheit, durch gewaltsames Vermischen der Rassen. Die natürlich gegebene Rassenungerechtigkeit muss überwunden werden, sonst ist die Gleichheit aller Menschen trotz Multikulti nicht zu erreichen. Das Konfliktpotential ist einfach zu groß wenn ethnische und kulturelle Unterschiede aufeinanderprallenden.

    Die Merkel-Diktatur hat wieder zugeschlagen. Alle Exemplare des Buchtitels „Wörterbuch der Lügenpresse“, herausgegeben beim Kopp-Verlag, sollen bis 2. November vernichtet werden. Der linke Gesinnungsterror greift immer mehr um sich.
    https://mailchi.mp/compact-mail.de/anwlte-fordern-wrterbuch-der-lgenpresse-soll-verschwinden?e=3daacf3222

    Alles passt so gut zusammen:
    1. Büchervernichtung in Deutschland, ein Versuch die linksradikale Politische Korrektheit in Wort und Schrift aufrecht zu erhalten.
    2. Die offizielle Untersuchung der Korruptionsverbrechen des Joe Biden, wird bis nach der Wahl verschoben. Vermutlich wird Biden dann nicht mehr zu halten sein und die ultraradikale farbige linke Kamala Harris, wird dann automatisch Präsident der USA.
    3. Der kommunistisch-internationalistischen Weltrevolution, angezettelt von der kulturmarxistischen Führung der UNO, steht nichts mehr im Wege. Der Siegeszug von Black Lives Matter triumphiert über die weltweit sich in der Minderheit befindlichen weißen Völker.
    4. Der Soros-Plan scheint aufzugehen. In Europa müssen nun schnellstens im Schatten der inszenierten Pandemie die Nationalstaaten abgeschafft werden und die europäischen Länder zum Siedlungsgebiet für Schwarze und Westasiaten erklärt werden. Der „Planet der Affen“ könnte demnächst Wirklichkeit werden.

    Und die deutschen gehirnverbrannten Gutmenschen und Wohlstandsschlafschafe freuen sich noch darüber endlich unter der Knute wesensfremder Eindringlinge ihr bunt diveres glückliches Sklavendasein zu fristen.

    Die letzte Hoffnung liegt bei der westlichen Führungsmacht, ob Donald Trump einen Wahlsieg erringt und Europa noch eine Chance bekommt, dieses Szenario so weit hinauszuschieben, bis genügend entschlossener Widerstand formiert ist, den Kampf gegen die One World Diktatur zu gewinnen.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s