Die letzten Masken fallen – Nachlese zur Thüringen Wahl

Diese Wahl in Thüringen war ein Fanal. Sie manifestiert das, was wir im Grunde schon wussten und fürchteten.

Die Blockparteien haben ihr wahres Gesicht gezeigt und jeder kann nun wissen, was er bekommt, wenn er eine der Blockparteien wählt. Alle haben sich ausnahmslos der grünlinken Agenda unterworfen.

Ist der Ruf erst ruiniert….

Die CDU/CSU ist alles, aber nicht bürgerlich oder konservativ. Die Klatschhasen folgen blind ihrer blinden Blindenführerin Merkel in den eigenen Untergang.

Die Werteunion tut so, als verträte sie konservative Werte, fungiert aber lediglich als Feigenblatt um Wähler von der AfD abzuziehen.

Die Linke ist das, was sie immer war und sein wird. Eine sozialistisch/kommunistische Partei.

Die Grünen sind, wie der Name schon sagt, dasselbe in grün wie die Linken, nur für Bessergestellte. Innerhalb weniger Jahrzehnte haben sie es geschafft, in ihrem Marsch durch die Institutionen sich von einer Steine werfenden studentischen Protestbewegung zum ideologischen Taktgeber der marxistischen Gesellschaftsumformung, auch Neue Weltordnung genannt, aufzuschwingen.

Die FDP ist ebenfalls das, was sie schon immer war, nämlich eine Mehrheitsbeschaffer- und Umfallerpartei mit aalglatten Typen ohne jegliches eigene Profil. Lindner hat zwar die Haare schön, aber sonst ist da weder Format noch Rückgrat. Nach der Wahl in Thüringen und ihrem schäbigen Verhalten werden sie sich jetzt noch mehr denn je dem System Merkel und dem grünlinken Zeitgeist andienen und gegen die AfD hetzen.

Die Sozen sind zu unwichtig, als dass ich noch ein müdes Wort über sie verlieren möchte.

Der eigentliche Dammbruch

Nach dieser entlarvenden Politschmierentragödie werden alle Blockparteien zusammen mit Hilfe der Staats-Medien noch radikaler in ihren Beschimpfungen und ihrer Hetze gegen die AfD und sämtliche Andersdenkende werden. Denn nur dadurch können sie ihr unsagbar schäbiges Verhalten in der Causa „Thüringen-Wahl“ noch irgendwie vor sich selbst rechtfertigen. Das ist der eigentliche Dammbruch. Nämlich, dass sie nun ungeniert demokratische Grundsätze aushöhlen können und auch zukünftig aushöhlen werden und sich nicht einmal mehr die Mühe machen, einen demokratischen Schein zu wahren.

Ich glaube, dass spätestens nach dieser Angelegenheit der Zug in Richtung Ökofaschismus massiv an Fahrt aufnehmen wird.

Ist der Ruf erst ruiniert, regiert es sich ganz ungeniert.

9 Kommentare zu „Die letzten Masken fallen – Nachlese zur Thüringen Wahl

  1. Genau so ist es!
    Ich habe heute morgen geschrieben, dass in 2020 ein riesen Unwetter aufzieht. Dem ist so, aber noch ist unklar wer im Unwetter untergehen wird.

    Mögliches Szenario:

    D. Trump gewinnt die Wahlen im November. War das seine Strategie, zuerst die Mehrheit im Senat, um ein mögliches Impeachment Verfahren zu verunmöglichen, seine Wiederwahl zu sichern um danach freie Hand zu haben. Der von D. Trump in 2017 angekündigte Sturm erfolgt dann ab November 2020. Wenn das, das tatsächliche das Szenario sein sollte und ich davon ausgehe, das die dunkle Seite, das auch so antizipiert, dann erklärt mir das die Panikattacken der Einheitsparteien. Da ich immer noch vom gross angelegten Plan (NWO) ausgehe, muss etwas vorgefallen sein, das die Zielerreichung NWO in Schieflage geraten ist. Ich bin ja weit davon entfernt den tiefen Staat als von Idioten geführt zu bezeichnen und darum erschliessen sich mir die hektischen Ausschläge überhaupt nicht.

    Aus meiner Sicht, mögliche Kriegsschauplätze und Schlachtfelder:

    – Impeachment Verfahren
    – Nesara / Gesara (Global Currency Reset)
    – Eppstein / Weinstein (Pädoszene)
    – Migrantenflut
    – Crash
    – Englisches Königshaus
    – Vatikan inkl. Evangelische Kirche
    – (Freie)Energie
    – Spaceforce (gegen wen eigentlich)

    Es gibt sicher noch mehr, doch diese Stichworte genügen mir schon um ein Bild zu zeichnen.
    Ist jetzt der Coronavirus, die bewusst inszenierte Ablenkung oder tatsächlich ein bedauerlicher Unfall?

    Zurück zu Thüringen. Deutschland ist ja nicht der einzige Staat auf dieser Welt, der in der NWO aufgehen soll. Daran arbeitet ja die EU und die UN schon lange auf Volltouren. Wieso also diese Eile Deutschlands. Würde es nicht Sinn machen möglichst alle Nationen auf einen Schlag in die NWO zu überführen. Irgend etwas ist vorgefallen, dass jetzt unkontrollierte Hektik herrscht. Ist irgend jemand der Meinung, dass wenn Deutschland im Chaos versinkt, dass zB Tschechien, das Land in dem ich lebe, freiwillig in die NWO (ein)marschieren wird? Mir fehlen einige Fakten, um mit Bestimmtheit zu sagen, was tatsächlich abläuft, aber mit Bestimmtheit sage ich, es ist Sand ins Getriebe gekommen und es fehlt ein Plan.

    Gefällt 2 Personen

    1. Das ist so ziemlich auf den Punkt gebracht, was auch ich meine. Ich denke, dass die USA der Schlüssel ist. Das Impeachment Verfahren ist krachend gescheitert, was bedeutet, dass die Demokraten nun kein Material mehr haben, um die öffentliche Nachrichtenszene zu beherrschen. Deshalb dürfte jetzt die Stunde für die Trump-Seite gekommen sein, um langsam Schritt für Schritt öffentlich zu machen, was der sogenannte Sumpf bislang verborgen halten konnte. Die Panik ist jetzt spürbar und wird zunehmend offensichtlich. Von der weiteren Entwicklung in den USA hängt alles ab, einfach alles, auch was bei uns kommen wird und deshalb wird so beispiellos schlecht, fast panikartig gegen Trump geschrieben. Das Establishment, unser Establishment weiß das und schlägt um sich.

      Gefällt 2 Personen

    2. Warum Deutschland zuerst und warum diese Eile? Der Versuch einer Erklärung

      Die Neue Weltordnung ist kein Staat, es ist ein Zustand. Es gibt kein zweites Land in Europa mit dieser wirtschaftlichen wie geostrategischen Bedeutung für die Globalisierung, deren Endziel die Neue Weltordnung ist. Die Unterdrückungsinstrumente um den Zustand der NWO zu forcieren, sind in der politischen Infrastruktur der UNO bereits vollständig angelegt und funktionsfähig. Es fehlen nur noch die erfolgreich globalisierten, entnationalisierten Core-Staaten, im Gegensatz zu den Gap-Staaten, die noch zu ihrem Glück gezwungen werden müssen. (Thomas P.M. Barnett: „The Four Flows of Globalisation“)

      Der Widerstand wächst

      In Deutschland formiert sich eine wachsende Widerstandsbewegung von rechts wie von links außen und wer von den NWO-Strategen die Gründlichkeit der Deutschen kennt, bekommt es nun mit der Angst zu tun. Deutschland bisher Musterschüler und sicheres Terrain für die Globalisten könnte sich emanzipieren und zu einem Gap-Staat, wie Russland oder China werden. Das bedeutet ins geschlossene Core-Land EU würde eine Lücke, ein großes Loch gerissen, es entstünde ein riesiges Hindernis für die Globalisierung.
      Fällt also Deutschland aus den europäischen Core-Staaten heraus, wird es eng für die Globalisierer. Nicht nur der gesamte europäische Transitverkehr zu Lande wäre vom Gutdünken Deutschlands abhängig.

      Neue Bündnisse mit den ehemaligen Ostblock Staaten und Russland?

      Wenn Deutschland aus der EU austritt und sich mit den Viśegrad-Staaten zum Zwecke eines strategischen, wirtschaftlichen und evtl. sogar politischen Schulterschlusses mit Russland verbündete, sähe es wirklich düster aus für Resteuropa, die Nato und die NWO. Und dieses Szenario ist gar nicht so sehr aus der Luft gegriffen. Die EU ohne den Zahlemann Deutschland und ohne das Vereinigte Königreich hat keinerlei Überlebenschance.
      Unsere Viśegrad-Nachbarn verlieren ihre Zuwendungen von der EU. Dann liegt es doch auf der Hand zumindest an den Wirtschaftsriesen Deutschland näher anzudocken, zumal kulturelle und historische Gemeinsamkeiten reichlich vorhanden sind. Ich vermute sogar die ehemaligen baltischen Sowjetrepubliken würden sich dann dem erweiterten Viśegrad-Bündnis anschließen, anstatt in ewiger Feindschaft zu ihrem großen Nachbarn zu verharren.
      Der einzige echte Wermuttropfen in diesem Strategie-Spiel ist allerdings Polen mit seinem historisch begründeten Russlandhass und seinem Misstrauen und teilweiser Aversion gegen Deutschland. Beides wurde und wird bis heute, wie jeder aufmerksame Beobachter der jüngeren Geschichte feststellen kann, besonders von angloamerikanischer Seite seit den 1930er Jahren aber auch vom Merkel‘schen Vormundschaftsgebaren in Bezug auf das Verhältnis Polens zur EU bewusst geschürt.

      Wenn es ganz schlimm kommt

      Kommt es zu einem solchen deutsch-russischen Bündnis im Zusammenspiel mit den ehemaligen Ostblockstaaten, ist nicht völlig auszuschließen, dass eine neue Demarkationsline entlang des Rheins oder mit erneuter Teilung Deutschlands entlang der ehemaligen Zonengrenze gezogen wird. Ob es soweit kommt, hängt hauptsächlich vom Verhalten der USA ab. Immerhin ist Deutschland noch ein von den USA besetztes Land und dank Feinstaatenklausel in der UN-Charta von den ehemaligen Siegermächten sogar militärisch erpressbar. Einen großen Vorteil hätte eine neue deutsch-deutsche Grenze allerdings. Sie kann für Migranten undurchlässig gemacht werden. Ich befürchte nur wenn die Schleusentore von Süden vollkommen geöffnet werden, dass dann eine sich beschleunigende Ausreisewelle, diesmal von West nach Ost, sehr bald die Grenzen der Aufnahmefähigkeit sprengen wird.

      Geostrategische Interessen des US-Imperiums in Eurasien

      Die ewige Angst der USA und Englands vor dem deutsch-russischen Bündnis bestimmt nach wie vor deren europäische Außenpolitik. Der Belagerungsring um Russland und sein Einflussgebiet ist an seiner Nord-, West- und Südgrenze fast geschlossen. Es fehlt nur noch die Ukraine, Georgien und der Iran. Spätestens bei dem von den USA finanzierten Putsch in der Ukraine im Namen von Demokratie und Freiheit, ist die Interessenlage klar. Es geht allein um den Ausbau der strategischen Vormachtstellung der USA an den Grenzen Russlands, in Lauerstellung auf die russischen Bodenschätze und die dann mögliche strategische wirtschaftliche, gefolgt von militärischer Präsenz auf russischem Gebiet. Beim nationalen Ausverkauf unter dem Tanzbären, Boris Jelzin, war es fast gelungen, wäre den USA nicht der Patriot Putin dazwischen gekommen, um Russlands vollständige Souveränität wieder herzustellen.

      Inwieweit Donald Trumps Rückzugspolitik vom der expansiven US-Globalisierung und von der Rolle des Weltpolizisten hin zum patriotischen Amerika-First-Regionalismus auch die Doktrin der „Full Spectrum Dominance“ seiner Vorgänger verwirft, muss sich erst noch erweisen.

      Was lernen wir daraus?

      Ein entmündigtes, entnationalisiertes deutsches Volk, eingefangen in das supranationale NWO-Konstrukt „Vereinigte Staaten von Europa“ ist für die Globalisierung essentiell. Irgendwer muss die Globalisierung stoppen, dann erledigt sich die Idee der NWO von selbst. Wir können nur hoffen, dass es Donald Trump gelingt seinen Worten auch die hierfür notwendigen unumkehrbaren Taten folgen zu lassen.

      Alles was wir derzeit erleben geschieht vor diesem Hintergrund.

      Gefällt 2 Personen

      1. Sehr gute Analyse. Auf Polen war und wird nie Verlass sein.
        Zu Tschechien kann ich so viel sagen, dass ein Grossteil gerne in der EU ist, aber auf der anderen Seite eine gleich grosse Mehrheit den EURO ablehnt. Vorderhand funktioniert noch der „Widerstand“ solange noch M. Zeman unser Präsident ist. Bereits die letzten Wahlen haben aber gezeigt, es formiert sich eine neue Macht der Grossstädter, Prag und Brno hauptsächlich. Hier gewinnt G. Soros via die Universitäten immer mehr Einfluss.

        NWO mit oder ohne USA, Russland und China oder NWO = 3 Mächtebündnis?
        Welche schlussendlichen Ziele verfolgen Trump / Putin und XI?

        Deuschland:
        Ist der Widerstand tatsächlich so gross? Hier fehlt mir schlicht der Glaube daran. Es formiert sich ja kein nennenswerter Widerstand nach der Aufkündigung der Demokratie (falls Deutschland je demokratisch war) nach der Kemmrich Wahl.

        Gefällt 2 Personen

  2. Quo vadis – Deutschland am Scheideweg

    Jeder Versuch der AfD, dieses pseudodemokratische System zu reformieren, wird an der Allianz der „Bessermenschen“ mit den Globalisten scheitern, eingeschlossen die Werteunion, das Feigenblatt der Christdemokraten. Wollen wir die Eigenständigkeit unserer Nation bewahren und vollständige Souveränität herstellen, muss unser Land politisch und wirtschaftlich restauriert werden. Dazu ist der DEXIT unumgänglich, denn jeder Beschluss, jede Handlung des derzeit herrschenden linksliberalen Parteienkartells, politisch wie auch rechtlich der EU-Diktatur untertan, ist einzig und allein auf den nationalen Genozid ausgerichtet. Mit dem Untergang Deutschlands in den Vereinigten Staaten von Europa, vermutlich eine Zentralstaatkonstruktion unter Führung der Atommacht Frankreich, ist das Ende der deutschen Nation besiegelt.
    Ein künstliches Staatsgebilde, beherrscht von einem Zweckbündnis aus plutokratischen Globalisten, internationalistischen Bolschewisten sowie universalistischen, multikulturellen Öko-Faschisten, kann niemals Heimat eines stolzen Volkes sein.

    Die bodenständige Mehrzahl der Menschen sehnt sich nach heimatlicher Verbundenheit innerhalb eines überschaubaren, nationalen staatlichen Gebildes namens Vaterland,

    • dessen kulturelle Wurzeln halt geben,

    • in dem die mentalitätsbedingten Eigenheiten toleriert und gelebt werden können,

    • dessen Hoheitsrechte nicht durch übergeordnete Mächte beschnitten sind,

    • in dem sich ihre Bewohner durch die gemeinsame Sprache wiederfinden können.

    Diese Heimat kann uns die Europäische Union und schon gar nicht ein entnationalisierter, europäischer Superstaat, ein nach dem Shareholder Value ferngesteuertes künstliches Gebilde einer anonymen, globalen Weltordnung, niemals geben. Deshalb müssen die zentralen Forderungen mit Beharrlichkeit durchgesetzt werden:

    • Deutschland gehört den Deutschen.
    • Deutschland muss deutsch bleiben.
    • Deutschland muss seine der EU überlassenen Souveränitätsrechte ausnahmslos zurückfordern.

    Um nicht tatsächlich zur „Köter-Rasse“ zu degenerieren, folgen wir den Briten in die nationale Unabhängigkeit und erneuern unser Vaterland mit einem basisdemokratischen, vom Volk kontrollierten Herrschaftssystem, wehrhaft gegen die Goldene als auch gegen die Sozialistische Internationale. Wir haben keine andere Wahl.

    Die geschlossene Kraft der AfD im Verbund mit allen Patrioten und Vernunftbegabten im Lande wird benötigt, den von den linken Ideologen um das Gutmenschentum herum errichteten Tugendwall aufzusprengen und die vom deutschen Schuldkult Befallen von ihrer seelischen Last zu befreien.

    Gefällt 2 Personen

      1. Liebe Frau Breitschneider,

        danke für Ihr Interesse an meinen Gedanken zur „Lage der Nation“. Gerne dürfen Sie beide Kommentare veröffentlichen. Wenn es für Sie nicht allzu viel Mehrarbeit bedeutet, würde ich zwei separate Artikel bevorzugen. Beide Kommentare sind in sich geschlossen. Für die Zusammenfassung fehlt der gemeinsame einander bedingende und fortführende rote Faden, oder anders ausgedrückt, die verbindende Klammer.
        Bitte korrigieren Sie in „Quo vadis – Deutschland am Scheideweg“ in der vorletzten Zeile „Befallen“ zu „Befallenen“, Danke.

        Liebe Grüße
        Thomas Abendroth

        Gefällt 1 Person

      2. Lieber Herr Abendroth, da haben Sie wohl recht. Ich werde es die nächsten Tage angehen und zwei separate Artikel daraus machen. Liebe Grüße und einen schönen Abend! Tamara Breitschneider

        Gefällt mir

  3. Wir befinden uns am Vorabend einer zweiten „Französischen Revolution“! Neben der Masse der stillhaltenden Schlafschafe der sogenannten Gutmenschen gärt und brodelt es immer mehr. Die zunehmende Dekadenz, Autoritätsverlust, Lügen und Heuchelei der Regierung, die Schmierenkommödie in Thüringen sind Zeichen, die auf einen Verfall des uns bekannten politischen Systems und der Gesellschaft hin deuten. Dies wird die Ränder links und rechts stärken zwischen denen die Mitte langsam zerrieben wird. Folgen wird in nicht allzuferner Zukunft eine Revolution vom Volke aus, welche mehr als überfällig ist! Sollte niemand meinen, dass so etwas heute nicht mehr möglich sei – es wird passieren, Geschichte wiederholt sich!

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s