Melanias Mantel

Unser Journalismus ist wirklich auf den Hund, bzw. in diesem Fall auf den Mantel gekommen. Auf Melanias Mantel.

Tatsächlich entblödet sich die „Welt“ nicht, einen ganzen Artikel dem Mantel von Trumps Ehefrau, der First Lady Melania Trump, zu widmen. Und natürlich kommt man zu dem vernichtenden Ergebnis, dieser Mantel würde keine Weihnachtsstimmung verbreiten. Und weiter echauffiert man sich und geht der weltnichtbewegenden Frage nach, warum Melania überhaupt einen Mantel trägt und ob es an der Kälte im Weißen Haus liegen könnte. Es ist wirklich unglaublich, wie viel man über Nichts schreiben kann! Aber wie sollte es auch anders sein? Nichts, aber wirklich auch gar nichts können die Trumps unseren System-Medien recht machen. An Donald Trump und allen, die in seinem Dunstkreis sind, lässt man kein gutes Haar. Das geht ja schon seit seiner Wahl zum US-Präsidenten so. Trump Bashing auf allen Kanälen.

Melania und Michelle

Wenn ich mich zurückerinnere, wie die Berichterstattung damals über Barack Obamas Ehefrau Michelle war. Immer positiv. Immer wurde sie für ihre stilsichere Kleidung gelobt und in den Himmel gehoben. Niemals kam ein Wort der Kritik seitens der Medien.

Diese elende Einseitigkeit ist kaum noch auszuhalten. Melania ist eine wunderschöne, attraktive Frau, die in Sachen Modegeschmack für mich wirklich kaum zu toppen ist. Sie kann alles tragen, ihr steht alles. Und das sage ich als Frau. Und trotzdem entblödet sich unsere Systempresse nicht, auch hier noch das nicht vorhandene Haar in der Suppe zu suchen. Reine Gesinnungsschreiberei ist das. Es muss einfach mit Gewalt alles schlecht gemacht und schlecht geschrieben werden, das den Namen Trump trägt.

Was ich nicht verstehe: Dass die Journalisten, oder sollte ich besser „Gesinnugsschreiber“ oder „Presstituierte“ sagen, das alles so mitmachen? Ist es der vorauseilende Gehorsam, der sie dazu bringt, solche unterirdisch schlechten und einseitigen Artikel abzuliefern? Oder wird es von ihnen erwartet und sie fügen sich in ihr Schicksal? Tatsächlich ist es ja heute so, dass der, der aus dem System ausschert oder es kritisiert, schnell seinen Job verliert. So wie es dem Kabarettisten Uwe Steimle gerade ergangen ist. Der MDR hat sich von ihm getrennt, da Steimle dem öffentlich rechtlichen Rundfunk fehlende Staatsferne vorgeworfen hat. Tja, wer die Wahrheit sagt in unseren Tagen, der braucht ein schnelles Pferd. Getroffene Hunde bellen. Er hat voll in Schwarze getroffen mit seiner Feststellung und das hat ihm den Kopf gekostet.

Damit hat man nun ein Exempel statuiert und jeder Journalist wird sich zukünftig in vorauseilendem Gehorsam noch mehr dem System andienen und noch weitere grottenschlechte Gesinnungsartikel zum Schlechten geben.

Deutschland, Du bist wirklich auf den Hund gekommen. Und zwar in jeder Beziehung.

3 Kommentare zu „Melanias Mantel

Schreibe eine Antwort zu Norbert Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s