Hetz mich nicht, ich muss hassen!

Mittlerweile ist es soweit gekommen, dass alles, was man nur benennt, schon als Hass und Hetze gilt.

Man darf nicht mehr sagen, was ist. Steht man der Ideologie des Islam und seinen Anhängern kritisch gegenüber, dann hasst man. Verurteilt man die Messermorde und die Messermörder und stellt vielleicht noch einen Zusammenhang her zwischen der Herkunft der Täter und deren Taten, so verbreitet man Hetze in den Augen derer, die der Massenmigration das Wort reden. Es kann einfach nicht sein, was nicht sein darf. Und so war es ein genialer Schachzug, all die kritischen und noch wachen Geister in Deutschland mundtot zu machen, indem man ihnen pauschal bei allem und jedem, was sie Kritisches von sich geben, Hass und Hetze vorwirft. Und schnell werden Gesetze geschaffen, die diesen angeblichen Hass im Netz ahnden und bestrafen sollen. So etwas nennt man auch Einschüchterung. Man sieht es ja bei Twitter, wie die Zensur um sich greift. Immer mehr wertvolle und wichtige Stimmen werden zum Schweigen gebracht, indem man die Accounts sperrt. Wegen absoluten Nichtigkeiten. George Orwell würde sich im Grabe umdrehen, wüsste er, was knapp 70 Jahre nach Erscheinen seines Buches „1984“ möglich ist.

Das Volk der Dichter und Denker

Aus dem Volk der Dichter und Denker scheint nun plötzlich eine Nation der Hasser und Hetzer geworden zu sein. Quasi über Nacht kam der Hass über uns. Alles, was nicht der von den Regierenden freigegebenen Meinung entspricht, ist Hass und Hetze. Kritik ist nicht nur nicht mehr erwünscht, nein kritisch zu sein ist jetzt ganz böse. Wenn man Kritik übt, dann ist man heute ein übler Hasser. Unglaublich, oder?

Das Schlimme ist, dass man es geschafft hat, aus solch starken Worten wie Hass oder Hetze, ebenso wie aus dem Wort „Nazi“ etwas Beliebiges zu machen. Der eigentlichen schrecklichen Bedeutung dieser Begriffe hat man ihren Schrecken genommen, indem man sie inflationär verwendet und diese wahllos anderen unterstellt. Das ist für mich das eigentliche Verbrechen.

Leider ist aus dem Volk der Dichter und Denker zusehends ein Volk der Duckmäuser und Dummköpfe geworden. Die Duckmäuser lassen alles mit sich machen und laufen wie Schlachtschafe ihrem Schlächter hinterher. Und die Dummköpfe lassen sich von den Eliten ein X für ein U vormachen und glauben ungeprüft alles, was diese ihnen vorsetzen. Immer mit freundlicher Unterstützung der Staatsmedien natürlich. Ohne diese geht es nicht. Diese sind für mich die eigentlichen Brandbeschleuniger.

Die eigentlichen Hasser und Hetzer und die Spalter, sind jene, die mit dem Finger auf uns zeigen und gar nicht merken, dass drei Finger auf sie selbst zurück zeigen.

2 Kommentare zu „Hetz mich nicht, ich muss hassen!

  1. Man muss gar nicht hetzen oder Hass verbreiten.
    Meine Frau wurde dafür gemeldet.

    natürlich nicht gesperrt!
    Ich habe ähnliche Erfshrungen gemacht!
    Einschüchterung beginnt leider schon viel viel früher.
    Das ist aber meine ganz persönliche Meinung!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s