Der Mann mit der Melone….

Nostalgie-TV – tschechoslowakische Kinder- und TV-Filme

Kennt Ihr noch Pan Tau? Den freundlich lächelnden Mann im schwarzen Stresemann-Anzug, mit weißer Nelke im Knopfloch, Regenschirm und mit der schwarzen Melone?

Ich habe diese Märchenfigur und die Geschichten von diesem stummen Mann als Kind über alles geliebt. Mit seiner Melone konnte er zaubern, indem er auf ihr mit seinen Fingern eine Bewegung machte, die von einer immer gleichen Melodie begleitet wurde. Ich habe diese Melodie noch heute im Kopf. Und dann verwandelte er sich entweder in eine kleine Puppe, die aussah, wie er selbst oder aber er brachte Dinge zum Verschwinden oder zum Vorschein. Erwachsene wie Kinder waren von Pan Tau fasziniert und die Übergänge zwischen Realität und Traumwelt verschwanden. Wunderschöne Geschichten erzählte diese Kinder TV-Serie von dem mysteriösen Mann mit der Melone, der es immer gut mit einem meinte und immer so freundlich lächelte.

Überhaupt erinnere ich mich noch an weitere tolle Kinder und Fernsehserien aus der damals kommunistischen Tschechoslowakei, die noch nicht wie heute in Tschechien und Slowakei getrennt war. Irgendwie hatten sie ein besonderes Händchen, tolle Filme, Märchen und Serien zu konzipieren. Sie hatten ihren ganz eigenen Charmé und unterschieden sich von den deutschen und amerikanischen Produktionen.

Luzie, der Schrecken der Straße

Eine sehr schöne Kinderserie war „Luzie, der Schrecken der Straße“. Dieses kleine, lustige Mädchen, das sich zuhause langweilt während die Eltern arbeiten sind, freundet sich mit dem orangenen und dem grünen Knetmännchen namens „Friedrich und Friedrich“ an und erlebt spektakuläre und chaotische Abenteuer mit ihren beiden kleinen Knetmännchen-Freunden.

Sechs Bären mit Zwiebel

Einer meiner absoluten Lieblingsfilme ist die Geschichte von dem Clown „Zwiebelchen“ der vom Zirkusdirektor entlassen wird und nun gezwungenermaßen an einer Schule in verschiedene Rollen schlüpfen muss. Als Putzfrau, Köchin und als Hausmeister verkleidet verwandelt er die Schule in einen Zirkus und bringt den Schuldirektor und die Schul-Inspektoren, die ausgerechnet gerade zum Begutachten der Schule anwesend sind, zum Verzweifeln. Dabei meint es Zwiebelchen nur gut. Die sechs Bären aus dem Zirkus, die den Clown Zwiebelchen über alles lieben, nehmen Reißaus, da der blöde Zirkusdirektor die Bären gegen Schweine eintauschen will, und flüchten zu Zwiebelchen in die Schule. Nun muss also das Zwiebelchen neben den drei Rollen, in die er abwechselnd schlüpft auch noch dafür sorgen, dass keiner die Bären in der Schule vom Direktor und den Schülern bemerkt wird. Da es sich um Zirkusbären handelt, können diese natürlich allerhand Kunststücke vollbringen, wie z.B. Fahrradfahren oder im Karten-Raum der Schule auf den Barren balancieren oder mit Taschentüchern vorm Gesicht laut losheulen. Dieser Film ist ein toller Spaß und eine rührende und herzergreifende Geschichte, die natürlich am Ende gut ausgeht.

Drei Nüsse für Aschenbrödel

Diese wunderschöne Märchenverfilmung darf natürlich an keinem Weihnachtsfest fehlen. Ihr kennt sie sicherlich alle. So schön, dieses verwunschene Königsschloss im Schnee, das zarte Aschenbrödel und der Prinz, der sein Aschenbrödel, nachdem er sie einmal gesehen hatte, verzweifelt sucht und nichts unversucht lässt, sie wiederzufinden und zu sich zu holen. Auch die böse Stiefmutter und die missgünstigen, neidischen Schwestern sind toll in Szene gesetzt. Eine der schönsten Märchenverfilmungen, die ich kenne. Es passt einfach alles in dieser herzergreifenden Geschichte bis hin zur wunderschönen Musik und der tollen Landschaft.

Die Besucher

Diese tolle Science-Fiction Fernsehserie handelte von einer Gruppe Menschen aus der Zukunft, die mittels einer Zeitmaschine 500 Jahre zurück in die Vergangenheit reisen um die Erde vor dem Untergang zu retten. Dabei erleben sie kuriose Abenteuer. Tolle Idee und sehr schöne Serie.

Das Krankenhaus am Rande der Stadt

Diese Serie für Erwachsene sahen meine Eltern damals immer und ich durfte sie mit angucken. Ich erinnere mich an endlose Dialoge zwischen den Protagonisten, die sich um ihre eher privaten Belange handelten.

Der kleine Maulwurf

Diese netten Geschichten um den süßen, kleinen Maulwurf wurden immer bei der „Sendung mit der Maus“ ausgestrahlt und waren eher etwas für sehr kleine Kinder.

Ich finde, dass diese Filme und Serien einen Zauber verbreiten, dem ich mich nicht entziehen konnte und die sich herzerfrischend abheben von heutigen Produktionen, die sich irgendwie alle gleichen. Die tschechoslowakischen Serien und Filme kamen mit viel Phantasie, Witz und einer anheimelnden Harmlosigkeit daher und haben mich für eine kurze Zeit in eine andere, heile Welt entführt. Eine Welt, die aus Menschen bestand, die freundlich, liebevoll und gütig waren. Und die ich mir manchmal auch heute wünschen würde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s